Vereinswanderung am 22.Oktober

Bild:H.Pesch

Trotz Regen und neun Grad Lufttemperatur,eine schöne Wanderung,mit Abschluss im griechischen Restaurant am Winninger Flughafen.

 

Inlineskaten geht auch im Winter

 

Kurse für Anfänger und Wiedereinsteiger

 

Der Verein Gülser-Mosel-Skater bietet am Montag, den 13.11.2017 und am Freitag den 17.11.2017 jeweils von 18-20 Uhr einen Inlineskatekurs für Anfänger und Wiedereinsteiger an.

 

Trainingsort: Sporthalle Am Fort Konstantin, Koblenz-Karthause.

 

Vermittelt werden die grundlegenden Techniken des Inlineskatens von einem lizenzierten Instruktor.

 

Dazu gehören Falltechnik, Geradeauslaufen, Kurvenlaufen und das Bremsen auf der Fersenbremse.

Mitzubringen sind Inlineskates, Helm, Knie,-Ellenbogen und Handschützer.

 

Weitere Infos:   Helmut Pesch: helmut_pesch@gmx.de

                                                 Mobil: 01799761577

Fotos:Heike Ohlig

Abschlusstour auf dem Maifelder Radweg

 

Bei sonnigem Herbstwetter traf sich am Sonntag, den 1.Oktober die Kindergruppe der Gülser-Mosel-Skater in Ochtendung am Maifeldradweg.

Der Nachwuchs des Vereins rollte, unter der Leitung von Heike Schulze, zum alten Bahnhof nach Polch.

Die Strecke war überwiegend trocken, aber den nahenden Herbst spürte man doch schon deutlich.

Die Kids hatten auf dem rund 10km langen Radweg jede Menge Spaß. Zur Belohnung gab es in Polch eine größere Getränkepause.

Danach ging es dann die 10km wieder retour nach Ochtendung.

Am Ende waren es 20 gerollte Kilometer.

Eine tolle Leistung!

Bilder: Francis Kilian

 

Am Samstag, den 23.September startete der 44. Berlin-Inlineskate-Marathon.

 

Rund 5000 Inlineskater aus 67 Nationen gingen in der Landeshauptstadt an den Start.

 

Pünktlich um 15.30 Uhr fiel der Startschuss auf der Straße des 17.Juni.

 

Unter den gewohnten „Hells Bells“ Rhythmen setzten sich die Skater blockweise in Bewegung.

 

Nach 42,2 km siegte der Belgier Bart Swings zum fünften Mal in Folge, mit einer Zeit von 58:42 min.

 

Der Deutsche Felix Rijhnen sicherte sich in einem spektakulären Endspurt den 3. Platz.

 

Bei den Frauen siegte die Argentinierin Maria Yaqueline Arias in neuer Berliner Bestzeit von 1:06:35.

 

Unter den Fitnessskatern starteten auch neun Gülser-Mosel-Skater.

Bei etwas unbeständigen Wetter schafften es acht Moselskater mit trockenen Rollen ins Ziel.

Glück gehabt,denn kurz danch öffnete der Himmel alle Schleusen und es begann in Strömen zu regnen.

 

Folgende Zeiten wurden eingefahren:

 

Krämer,Stefan           AK 50    1:26:27

 

Emmerich,Jörg          AK 40    1:29:53

 

Kalsch,Jochem          AK 40    1:34::39

 

Brod,Joachim            AK  50   1:38:50

 

Graeff,Christine         AK  40   1:42:39

 

Claudy,Patricia          AK  50   1:46:50

 

Schulze,Heike           AK 40    1:56:30

 

Schulze,Peter           AK  50   1:56:30

 

Christians,Jann        AK  70   2:00:51

 

Eine tolle Leistung von allen Moselskatern.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

                Der neue Vorstand

v.li Susi Kilian, Sabine Merfeld, Patricia Claudy, Andrea Hamacher, Heike Schulze,Helmut Pesch, Andreas Nortmann,Viktoria Schreider ( es fehlt Kathrin Pesch)

Neuer Vorstand bei den Gülser-Mosel-Skatern

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Gülser-Mosel-Skater am 16.9 standen Neuwahlen an.

 

Helmut Pesch, Gründungsmitglied des Vereins und seit 14 Jahren 1. Vorsitzender wurde für weitere 2 Jahre in seinem Amt bestätigt.

 

Petra Baitzel, ebenfalls Gründungsmitglied, stand nach 14 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr zur Kandidatur zur Verfügung. Sie bereicherte lange Jahre als Schriftführerin, Kassenwartin und in den letzten Jahren in der Funktion der 2.Vorsitzenden den Verein.

Neben ihrer Vorstandsarbeit trainierte sie 11 Jahre den Nachwuchs der Moselskater und hat in dieser Zeit 3 Kindergruppen ins Leben gerufen.

 

Ebenfalls im Amt bestätigt wurden: Heike Schulze als Kassenwartin, Patricia Claudy als Sportwartin, Kathrin Pesch als Jugendwartin, Susi Kilian als Pressereferentin, Sabine Merfeld als 1. Beisitzerin sowie Andrea Hamacher als 2. Beisitzerin.

Neu ins Amt gewählt wurden Andreas Nortmann als 2.Vorsitzender und Viktoria Schreider als Schriftführerin. 

Skaten ohne Grenzen ( Pamina)

              

           2017

 

...von Pirmasens nach Karlsruhe...

5.Koblenzer-Skatenight am 7.Sept.

Bilder:H.Pesch

Taschenlampen-Tour kam gut an

 

KOBLENZ/WINNINGEN.

 

Zum letzten Mal in dieser Saison waren vergangenen Donnerstag Inline Skater und Rollschuhfahrer bei der Koblenzer Schängel Skatenight unterwegs.
 

Da es jahreszeitlich bedingt nun schon früh dunkel wird, hatten die Gülser- Mosel-Skater als Veranstalter die Teilnehmer aufgefordert, sich mit Licht „herauszuputzen“ – was viele der rund 350 Skater machten:

Sie trugen Blinkys, Leuchtwesten, Stirnlampen, Lichterketten, Leuchtstäbe und Taschenlampen am Körper oder auf dem Helm.

Wie Glühwürmchen schwirrten die Freizeitsportler hinter dem Musikwagen her durch das Moseltal.

In Winningen machten sie zu der Skatenight-Hymne „Atemlos durch die Nacht“ einen Abstecher durch den Ort.

 

Dann ging es auf die Ferieninsel, wo die Campinggäste das fahrende Volk mit Applaus begrüßten und das Team vom Campingplatz-Restaurant mit Erfrischungen.

Eigens für die Taschenlampen- Tour hatte der Betreiber Thomas Lange den Platz mit bunten Lichtern illuminiert.

 

„Das ist eine tolle Stimmung hier“, schwärmte eine Studentin aus Bad Ems, die sich im Gras niedergelassen hatten.

 

„Auch wenn der Tag ja alles andere als freundlich war, so ist der Abend doch noch mal spätsommerlich lau und relaxt.“

 

Nach der Pause rollten die Skater zum Moselbogen, wo der Saisonabschluss mit Durstlöschern vom Rhenser Mineralbrunnen noch etwas gefeiert wurde.

Vier von fünf Touren fanden in dieser Saison statt.

Leider war nur der Juni-Termin vom Wetter her optimal. 

Text:R.Geifes

  Jahreshauptversammlung am  

 

      16.September 18 Uhr

 

Gülser-Weinstube (Moselweinstr.3,56072 Koblenz-Güls)

JHV Tagesordnung 2017.pdf
PDF-Dokument [58.1 KB]

5.Koblenzer-Skatenight

 

Die beste Skatenight rollt zum Schluss

 

KOBLENZ. Die im August ausgefallene Moseltour zur Ferieninsel Winningen rollt am kommenden Donnerstag.

 

Die Gülser-Mosel-Skater versprechen ein tolles Saisonfinale für Jung und Alt.

 

Diese Tour sollte man nicht verpassen!

Denn es ist die letzte in diesem Jahr und sie rollt zur Ferieninsel Winningen auf der Mosel – mit Musikwagen, Pausenstopp auf der Insel und einer echten Nachtfahrt auf dem Rückweg.

„Daher führen wie diese Skatenight auch als Taschenlampen-Tour durch, sprich:

Wir fordern alle Teilnehmer auf, sich mit Licht zu schmücken“, sagt Helmut Pesch, Vorsitzender des Sportvereins und nennt Blinkys, Leuchtbändern, Stirnlampen, Leuchtwesten und Taschenlampen als Beispiel.

„Im letzten Jahr sind wir diese Tour auch erst im September gefahren, bei Vollmond, das war schon spektakulär. Jetzt setzen wir noch eins drauf. Und den schönsten `Weihnachtsbaum auf Skates´ prämieren wir.“

Die flache Strecke ab/bis dem Gelände des Hauptsponsors Energieversorgung Mittelrhein (evm) im Moselbogen führt über die Kurt-Schumacher-Brücke ans linke Moselufer.

Sie ist insgesamt knapp 21 Kilometer lang.

Neben dem Musikwagen mit DJ Jay-Pee fährt der evm-Besenbus mit, in den ermüdete Skater jederzeit einsteigen können – auch für Teilstücke.

 

Um 19 Uhr beginnt das Vorprogramm mit Warm-up-Musik und Technik-ABC.

Pünktlich um 20 Uhr setzt sich der Skater-Bandwurm in Bewegung. Gegen 22 Uhr kehren die Freizeitsportler dann in den Moselbogen zurück.

Hier versorgt der Rhenser Mineralbrunnen die Skater. Außerdem wird das SAFETY-FIRST-Gewinnspiel aufgelöst. Es winken tolle Preise der Sponsoren, etwa ein Globus-Geschenkkorb.

 

Für alle Teilnehmer besteht Helm- und Protektorenpflicht. Die Gülser-Mosel-Skater bieten einen kostenfreien Leihservice gegen Pfand an.

 

à Die Teilnahme ist frei und auf eigene Gefahr; Detailinfos unter www.koblenzer-skatenight.de

Text:R.Geifes

17.Hunsrückmarathon

 

Sieg für Gülser-Mosel-Skaterin Lilia Muders

 

Beim diesjährigen Hunsrückmarathon am 27.Juli, setzte sich die 12- jährige Lilia Muders in ihrer Altersklasse (Jugend 12-15 Jahre) klar an die Spitze.

 

Die junge Inlineskaterin startete in der Disziplin „Inlineskating – Halbmarathon“ bei optimalen Wetterbedingungen.

 

Der Halbmarathon startete in Ebschied, am Schinderhannesradweg und führte durch den landschaftlich sehr reizvollen Hunsrück.

Zieleinlauf, nach 21km war in Simmern auf dem Schlossplatz.

 

Lilia ist seit 3 ½ Jahren Mitglied bei den Gülser-Mosel-Skatern und trainiert sowohl in der Kinder- und Jugendgruppe als auch in verschiedenen Erwachsenengruppen.

Ein Riesentalent, darin sind sich ihre Trainer Heike Schulze und Helmut Pesch einig.

 

Ebenfalls an den Start ging Malin Muders, Lilia`s jüngere Schwester.

Sie erreichte in der Altersklasse Schüler ( 7-11 Jahre) ebenfalls den 1.Rang.

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!

S.Kilian

Bilder:H.Pesch

Rückblick und Bericht Kinder und           Jugendlager Burg Bischoffsstein 2017

 

Spiel, Spaß und Spannung auf Burg Bischofsstein

 

Tolles Kinder- und Jugendlager der Gülser-Mosel-Skater

 

In diesem Sommer veranstalteten die Gülser-Mosel-Skater zum dritten Mal ein dreitägiges Kinder- und Jugendlager. In diesem Jahr konnte hierfür ein ganz besonderer Ort gefunden werden: Burg Bischofstein!

Erst seit 2016 kann das Schullandheim öffentlich angemietet werden.

Daher war auch das Organisationsteam gespannt, wie die Burg, die man bei Skatetouren entlang der Mosel sonst nur von unten bewundern kann, von innen aussieht.

Schon bei der ersten Besichtigung war klar:

Die Burg ist der ideale Platz für ein spannendes Lager.

Es gibt große Gemeinschaftsschlafräume für den abendlichen Spaß, einen geräumigen Burghof für Ball - und Wettkampfspiele und darüber thronend der große Burgfried.

Wie erwartet waren auch die 23 Kinder im Alter zwischen 3 und 14 Jahren ausgesprochen beeindruckt von der Örtlichkeit.

Schon kurz nach der Ankunft flitzten die Kinder kreuz und quer durch die Burg, fingen die „Bösen“ und sperrten sie in ein „Verlies“.

Am ersten Tag standen dann Kennenlernspiele und das Bemalen von Gruppenfahnen auf dem Programm.

Zum Aufhängen der Fahnen durften alle Kinder mit auf den beeindruckend hohen Burgfried steigen.

Der nächste Vormittag stellte die vier Gruppen vor eine schwierige Aufgabe:

Aus Materialien des Waldes, ergänzt um Klopapierrollen und Tesafilm, sollte eine Murmelbahn gebaut werden – stabil genug für einen Golfball, lang und mit ausreichend Gefälle, damit der Ball am Ende der Bahn auch noch möglichst viele feindliche Playmobil-Ritter umwerfen konnte.

Die Ergebnisse waren beeindruckend! Nachmittags und am folgenden Morgen wetteiferten die Gruppen bei Sport- und Geschicklichkeitsspielen um den Lagersieg. Dazwischen wurde immer wieder mit riesiger Begeisterung und Ausdauer Handball und Völkerball gespielt.

Der zweite Abend hielt für die Kinder noch eine Überraschung bereit:

eine „Nachtwanderung“ der besonderen Art.

In kleinen Gruppen stiegen sie von Betreuern begleitet auf den unbeleuchteten Burgfried.

Die Jüngeren mit Taschenlampen versehen, die Älteren in völliger Finsternis.

Oben angelangt sammelte sich die Gruppe und lauschte Grusel- und Geistergeschichten.

Bei der Abreise waren sich alle Kinder und Erwachsene einig:

Das Lager hat riesig viel Spaß gemacht hat und die Kinder und Jugendlichen des Vereins sind durch dieses Lager noch mehr zu einer Gruppe zusammengewachsen. Daher freuen sich sowohl die Kinder als auch die Betreuer bereits auf das nächste Kinder- und Jugendlager der Mosel-Skater im kommenden Sommer!

 

Bericht: Camilla Lorenz

 

Nächste Koblenzer Schängel

Skatenight 

am 10. August ab 20 Uhr

 

Skater rollen zur Ferieninsel Winningen

 

KOBLENZ. Zum Ende der Sommerferien bieten die Gülser-Mosel-Skater am Donnerstag eine ganz besondere Skatenight.

Bei der Ferien-Insel-Tour gleiten die Inline-Skater und Rollschuhfahrer an der Mosel entlang bis zur Ferieninsel Winningen.

Dort wird der Pausenstopp eingelegt – am Flussufer, unter hohen Bäumen, im Gras.

 

Diese Tour stand im vergangenen Jahr zum ersten Mal auf dem Programm.

„Und obwohl es die Abschlusstour im September war, nahmen daran 650 Skater mit großer Begeisterung teil“, erinnert sich Helmut Pesch von den Gülser-Mosel-Skatern.

„Die Zahl wollen wir in diesem Jahr, an einem lauen Sommerabend, mit goldener Abendsonne, einem Schlenker durch den Weinort und zum letzten Mal in dieser Saison mit dem Musikwagen an der Spitze, toppen.“

Lachend fügt der Vereinsvorsitzende noch an:

„Ich habe das Campingplatz Restaurant schon vorgewarnt: Stellt reichlich Getränke kalt!“

Die Durstlöscher gibt es auf der Ferieninsel gratis, ebenso den jubelnden Empfang durch die Campinggäste aus dem In- und Ausland.

Die flache Strecke ab/bis dem Gelände des Hauptsponsors Energieversorgung Mittelrhein (evm) im Moselbogen führt über die Kurt-Schumacher-Brücke ans linke Moselufer.

Sie ist insgesamt 22 Kilometer lang, für Jung und Alt geeignet.

Denn neben dem Musikwagen mit DJ Jay-Pee fährt auch der evm-Besenbus mit, in den ermüdete Skater jederzeit einsteigen können, auch für Teilstücke.

 

Um 19 Uhr beginnt am Donnerstag das Vorprogramm mit Warm-up-Musik und Technik-ABC.

Pünktlich um 20 Uhr setzt sich dann der Skater-Bandwurm in Bewegung.

Gegen 22 Uhr kehren die Freizeitsportler in den Moselbogen zurück.

Hier versorgt der Rhenser Mineralbrunnen die Skater mit gratis Getränken.

Außerdem wird das SAFETY-FIRST-Gewinnspiel aufgelöst.

Es winken tolle Preise der Sponsoren K2, Sparkasse Koblenz, evm, Lotto Rheinland-Pfalz, Globus und Autohaus Scherhag.

Das Sport- und Bäderamt stiftet eine Dauerkarte fürs Freibad Oberwerth. Mitmachen lohnt sich also!

 

Für alle Teilnehmer besteht Helm- und Protektorenpflicht.

Die Gülser-Mosel-Skater bieten einen kostenfreien Leihservice gegen Pfand an.

 

Tipp: Wer zuerst kommt, malt zuerst: Das Kontingent ist begrenzt und wie eingangs erwähnt rechnen die Gülser-Mosel-Skater mit einem großen Feld.

 

à Die Teilnahme ist frei und auf eigene Gefahr; Detailinfos sowie Newsletter-Abo unter www.koblenzer-skatenight.de.

 

Text:R.Geifes

 

                 3.Koblenzer-Skatenight

Koblenzer Schängel Skatenight ist eine richtige Attraktion

 

KOBLENZ. Trotz abschreckender Regenwolken und Fußball-Halbfinal mit deutscher Beteiligung rollte am vergangenen Donnerstag die Rhein-Mussel-Wasser-Tour.

Rund 200 Skater ließen sich den Spaß nicht entgehen.

Höhepunkte waren die voll gesperrte Moselstraße zwischen Gülser Brücke und Lay, die Fahrt durch den Glockenbergtunnel mit dem Discowagen und der „Zug durch die Gemeinde“, die City,vorbei am Partyvolk vor der Diskothek, Theaterbesuchern, Restaurantgästen und Touristen.

„Dass macht mich unwahrscheinlich stolz,dass wir in Koblenz so ein tolles Event haben“,sagte eine Teilnehmerin.

„Die Menschen am Straßenrand winken, klatschen, johlen, knipsen und filmen – wir sind eine richtige Attraktion!“

Die Tour wurde vom Addis Biergarten in Lay und Lidl Ehrenbreitstein unterstützt, wo die Pausenstopps stattfanden. Auch wenn die Temperaturen nicht sommerlich waren, freuten sich die Teilnehmer über die angebotenen Durstlöscher.

Denn: Die Strecke war 21 Kilometer lang – Halbmarathondistanz!

 

à Bilder von der Rhein-Mussel-Wasser-Tour und Infos über die nächste Tour am 10. August unter www.koblenzer-skatenight.de.

Auch dann rollen die Skater an der Mosel entlang, allerdings auf der anderen Seite bis zur Ferieninsel Winningen.

Text:Rolf Geifes

                 Tal total 25.Juni 2017

Bei dem diesjährigen Tal total starteten die Gülser-Mosel-Skater von Boppard.

Bei angenehmen Temperaturen, aber heftigen Windböen rollten wir zunächst Richtung St.Goar.

Mit der Fähre übergesetzt nach St.Goarshausen, ging es rechtsrheinisch weiter Richtung Rüdesheim.

Dort brachte uns die Fähre nach Bingen.

Von dort fuhr das Grüppchen bis Trechtingshausen.

Da alle ziemlich erschöpft waren, wurde es Zeit für eine Mittagspause.

Wir fanden eine kleine Lokalität, bei der…na ja.. die Getränke sehr gut waren! J

Dafür hatte man eine Terrasse komplett für sich alleine und konnte einen grandiosen Blick auf den Rhein genießen.

Anschließend ging es weiter Richtung St.Goar bzw. Boppard zum Ausgangspunkt.

Am Ende war die gesamte Tour 88 km lang. (64km).

Eine schöne Tagesveranstaltung mit lieben, netten Leuten.

War schön mit Euch und danke, dass ihr dabei wart.

           3.Koblenzer-Skatenight

 

Skater gehen auf Rhein-Mussel-Wasser-Tour

 

KOBLENZ. Die Koblenzer Schängel Skatenight feiert am Donnerstag, 29. Juni, schon ihr „Bergfest 2017“: mit einer neuen Route, zwei Pausenstopps und der Fahrt durch den Glockenbergtunnel. Außerdem gibt’s im Vorprogramm die diesjährige Kinder-Skaterunde.

 

Es ist schon die dritte von fünf Touren in diesem Sommer.

Und dafür hat der Vorsitzende der Gülser-Mosel-Skater, Helmut Pesch, eine ganz neue Route ausgetüftelt:

Es geht zunächst vom Gelände des Sponsors evm im Moselbogen aus an der Mosel entlang bis nach Lay. Dort machen die Skater in Addis Biergarten Pause. Anschließend kehren sie via Saarkreisel in die City zurück, brausen über die Pfaffendorfer Brücke und durch den Glockenbergtunnel nach Ehrenbreitstein. Hier erfrischt der Lidl-Markt die Teilnehmer.

„Unser Diskowagen pusht die Läufer unterwegs mit Musik und Licht“, verspricht Pesch.

„Und ganz sicher hat DJ Jay-Pee für den Glockenbergtunnel eine besondere Sound-Überraschung geplant.“

Auf dem Rückweg rollen die Freizeitsportler noch am Kurfürstlichen Schloss vorbei.

Gegen 22 Uhr trifft der Tross dann wieder bei der evm im Moselbogen ein, wo der Rhenser Mineralbrunnen mit gekühlten Getränken auf die Nachtschwärmer wartet..

„So viel Getränke, Gratis-Getränke, gab’s für unsere Teilnehmer noch nie“, lacht der Vorsitzende.

„So erklärt sich dann auch der Tourname: Rhein-Mussel-Wasser-Tour.“

Nur den Wein, wie im Schängel-Lied besungen, gibt es bei der Skatenight nicht – denn die Gülser-Mosel-Skater schreiben „Safety first“´ groß.

Daher müssen auch alle Teilnehmer Helm und Protektoren tragen. Der Verein bieten einen kostenlosen Leihservice gegen Pfand an.

Eingeladen sind dieses Mal nicht nur die großen Skater, sondern auch die kleinen.

Denn im erweiterten Vorprogramm ab 18 Uhr gibt es die diesjährige Kinder-Skaterunde.

Bis 19.15 Uhr drehen die jungen Inliner oder Rollschuhläufer mehrfach vom evm-Gelände aus die knapp ein Kilometer lange Runde im Moselbogen – nach Tempoansagen und mit Trinkpausen.

Zum Abschluss gibt es für die Minis eine kleine, kühle Überraschung.

Die Rhein-Mussel-Wasser-Tour startet um 20 Uhr.

Der evm-Besenbus fährt mit, in den Skater jederzeit einsteigen können, auch für Teilstücke.

Die Teilnahme ist frei und auf eigene Gefahr; Detailinfos sowie Newsletter-Abo unter

 

              Kinder und Jugendlager

 

auf der Burg Bischofstein 15.-17.6.2017

Film:H.Pesch

Skatetour (Donnerstag,15.6) im Rahmen  

 

des großen Moselskater Events 2017

 

Bilder:Heike/Peter Schulze

 

Acht eifrige Gülser-Moselskater trafen sich am Donnerstag bei herrlichstem Wetter zur Moseltour.

Die Skatetour wurde im Rahmen des diesjährigen „Großen Mosel-Skater-Events“ von unserer Sportwartin Patricia Claudy organisiert.

 

Treffpunkt war Cochem.

Von dort rollte die Gruppe in Richtung Senhals. Dort gab es eine kurze Trinkpause.

 

Danach ging es weiter Richtung Alf. Mit einer kleinen Fähre wechselte man die Moselseite nach Bullay.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und 32 km teilte sich die Gruppe.

Während der eine Teil entspannt mit dem Zug zurückfuhr, skatete die andere Gruppe retour.

So kamen alle auf ihre Kosten und es war ein entspannter schöner Skateausflug.

 

Skatetour Teil 2 am Freitag,16.6

 

Während am Freitag/Samstag die kleinen Vereinsmitglieder ein großes Burgabenteuer vor sich hatten (Bilder und Bericht folgen) durchquerte eine kleine Gruppe Skater noch das legendäre Schrumpftal.

Text:S.Kilian

Bilder: J.Kalsch

   Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg am

 

                   11.06.2017

 

Beim diesjährigen Ruhrgebietsmarathon in Duisburg wurden von den Moselskatern folgende Ergebnisse eingefahren:

 

Name

Pl.AK

Platz

AK

Zeit

Brod,Joachim

113

37

50

01:46:03

 

Christians,Jann

 

 

189

 

5

 

70

 

02:17:22

 

Claudy,Patricia

 

51

 

6

 

50

 

02:04:38

 

Emmerich,Jörg

 

66

 

25

 

40

 

01:33:43

 

Graeff,Christine

 

29

 

13

 

40

 

01:49:50

 

Hahn,Pascal

 

172

 

24

 

30

 

02:04:25

 

Kalsch,Jochem

 

114

 

41

 

40

 

01:46:03

 

Merfeld,Sabine

 

46

 

19

 

40

 

02:03:08

 

Nortmann,Andreas

 

146

 

21

 

30

 

01:54:59

 

Schulze,Heike

 

49

 

21

 

40

 

02:04:25

 

Schulze,Peter

 

171

 

62

 

50

 

02:04:25

weitere Bilder R.Geifes

 

 

             2.Koblenzer-Skatenight

 

Begeisterung pur bei Olympiatour

 

KOBLENZ. Rund 500 Skater waren bei der Koblenzer Skatenight vergangenen Donnerstag dabei – und eine Läuferin:

Jolanda aus Sizilien, wohnhaft in Ingoldstadt, Teilnehmerin der 15. IVV-Volkssportolympiade.

Während ihr Freund Werner die Strecke auf Rollschuhen absolvierte, lief die drahtige Frau neben dem Skaterbandwurm her: durch die Stadt nach Moselweiß, weiter nach Rübenach und Bubenheim.

Erst auf den letzten Kilometern verlor sie in Lützel den Anschluss, fand aber mittels GPS-Signal zur Rhein-Mosel-Halle – mit einigen Schlenkern – zurück.

Im Ziel hatte die Läuferin 22 Kilometer auf ihrer Messuhr.

Mit anderen Worten: Jolanda finishte nach einer langen Wanderung am Tag abends noch einen Halbmarathon!

Auf Bayrisch: sauber! Ins Gästebuch des Veranstalters Gülser-Mosel-Skater schrieb sie: „Es war einfach toll! Super Organisation! Ein dickes Dankeschön auch an die Ordner! Danke, dass ich mitlaufen durfte!“ Begeistert waren auch alle Skater von der neuen Strecke.

Der Globus-Warenhaus hatte den Pausenstopp organisiert und die Sportler mit Wasser und Bananen gestärkt.

Zum ersten Mal in dieser Saison fuhr auch der Diskowagen mit. DJ Jay-Pee machte die Skater dabei mit dem neuen Helene-Fischer-Skatenight-Hit glücklich: „So losgelöst, frei, frei, frei – wir sind Flieger!“

Mit weit geöffneten Armen rollten sie durch die warme Vollmondnacht. Ein unglaubliches Erlebnis.

Text:R.Geifes

 

1.Koblenzer Skatenight 11.Mai

Internationales Inline-Basketballturnier

 

           in Amsterdam

 

Gülser-Mosel-Skater zu Gast in den Niederlanden

 

Austragungsort des diesjährigen IBB 2017 war Amsterdam.

 

Am 22.April gingen insgesamt 8 Mannschaften aus Amsterdam, Sigmaringen, Köln, Hamburg und Koblenz an den Start.

 

Gespielt wurde Jeder gegen Jeden.

 

Das Inlinebasketball ist eine, noch nicht sehr bekannt Sportart, die aus einer Kombination von Basketball und schnellem Inlineskating besteht.

Mit einigen Grundkenntnissen im Inlineskaten ist diese Sportart auch sehr leicht zu erlernen.

Besonders die Schnelligkeit und Wendigkeit macht diese Art des Basketballspiels sehr interessant.

 

Das Turnier in den Niederlanden war sehr gut organisiert und wurde zu einem großen Erfolg.

 

Das Team Amsterdam 1 belegte am Ende Platz 1.

 

Die Mannschaft aus Koblenz belegte Rang 6.

Die Gülser-Mosel-Skater kämpften in packenden Spielen mit häufig knappen Endergebnissen.

 

Wer an dieser Sportart interessiert ist hat bei den Mosel-Skatern die Möglichkeit diese Sportart kennenzulernen.

 Interessierte bitte bei der Trainerin Kathrin Pesch kathrin_pesch@gmx.de melden.

Text:S.Kilian

Roller-Disco im Icehouse Neuwied

 

weitere Infos unter www.icehouse.de

Skatenight ist ein sicherer Spaß für

 

alle Skater und Rollschuhfahrer

 

Auf die Plätze, fertig, Skatenight!

 

KOBLENZ. Am Donnerstag (11. Mai) rollt die erste Koblenzer Skatenight der Gülser-Mosel-Skater. Bevor es um 20 Uhr auf die leichte Mosel-Tour nach Güls geht, können alle Teilnehmer nochmals die Grundtechniken auffrischen.

 

Die Skatenight startet und endet auf dem Gelände des Sponsors Energieversorgung Mittelrhein (EVM) im Moselbogen.

Das Vorprogramm mit Warm-up-Musik und Schutzausrüstungsverleih beginnt um 19 Uhr. Wichtig:

 

Für alle Teilnehmer besteht Protektoren- und Helmpflicht.

 

„Auch wenn die Skatenight eine Fun-Veranstaltung ist, schreiben wir Sicherheit groß“, sagt Helmut Pesch, Vorsitzender des Sportvereins.

„Bei einer Kettenreaktion können auch Spitzenläufer fallen und sich verletzen – das wollen wir auf jeden Fall vermeiden!“

Trainer der Gülser-Mosel-Skater bieten daher ab 19 Uhr auch nochmals ein Technik-ABC an: Bremsen, sicherer Stand, Kurventechnik.

Mit dem Safety-First-Gewinnspiel – gibt es zu jeder Tour – wird die Sicherheit auch noch mal spielerisch beleuchtet.

Es winken tolle Preise, etwa Schutzausrüstung von K2 Skate sowie vom Globus Bubenheim.

 

Pünktlich um 20 Uhr setzt sich der Skater-Bandwurm dann in Bewegung (abgesichert durch Ordner, Polizei, Deutsches Rotes Kreuz und Autohaus-Scherhag-Safetycar).

Die 14 Kilometer lange Tour führt über die Kurt-Schumacher-Brücke zum Metternicher Oberdorf und dann an der Mosel entlang Richtung Güls.

Nach einer Runde durch den Weinort werden die Teilnehmer vom Obsthof Sattler am Moselufer erfrischt.

 

Auf direktem Weg geht es anschließend zur EVM zurück, wo der Rhenser Mineralbrunnen – 

seit Jahren Partner der Skatenight – die Teilnehmer mit verschiedenen Durstlöschern gratis versorgt.

 

Gut zu wissen: Es fährt ein „Besenbus“ mit, in den die Teilnehmer jederzeit einsteigen können.

 

„Die Strecke ist leicht“, sagt Helmut Pesch, „aber wer zum Saisonstart noch außer Puste kommt, kann auch für Teilstücke den Bus nutzen.“

 

Die Teilnahme ist kostenfrei und auf eigenes Risiko.

 

à Details und Newsletter-Abo unter www.koblenzer-skatenight.de

 

Text:R.Geifes

         In drei Wochen geht die

         Skatenight-Saison los!

 

KOBLENZ.

Die Gülser-Mosel-Skater organisieren auch in

diesem Sommer mit Unterstützung des Sport- und Bäderamtes und unter Schirmherrschaft der Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein die legendären Koblenzer Schängel Skatenights. Am 11. Mai rollt die erste von fünf Touren.

 

Die Skatenächte finde in diesem Jahr immer am Donnerstagabend ab 20 Uhr statt.

„Das lässt sich schon mal gut merken“, lacht der Vereinsvorsitzende Helmut Pesch und fügt an:

„Allerdings haben wir keinen festen Termin-Rhythmus.

Wir mussten bei der Planung Rücksicht auf andere Veranstaltungen nehmen.

Damit sind wir aber auch flexibler.“

 

So gibt es im Monat Juni gleich zwei Veranstaltungen.

 

Und die erste Juni-Tour ist ganz besonders:

 

Sie findet im Rahmen der 15. Volkssportolympiade statt – und zwar ab/bis dem Olympiazentrum Rhein-Mosel-Halle.

 

„Alle anderen Termine rollen vom evm-Gelände im Moselbogen aus“, betont Pesch.

„Wir sind froh, dass uns die Energieversorgung Mittelrhein weiterhin so großartig unterstützt.“

Die EVM stellt auch für jede Skatenight einen sog. „Besenbus“.

Bei drei Skatenächten fährt wieder der Musikwagen mit. Die Sparkasse Koblenz und Lotto Rheinland-Pfalz ermöglichen dies.

 

Zwei neue Strecken hat der Vereinsvorsitzende für 2017 ausgetüftelt: Die „Olympiatour“ führt nach Rübenach und Bubenheim und die „Rhein-Mussel-Wasser-Tour“ Ende Juni nach Lay und Ehrenbreitstein.

Das bedeutet: In diesem Jahr fahren die Skater wieder über die Pfaffendorfer Brücke und durch den Glockenbergtunnel!

 

Außerdem steht wegen der großen Resonanz im Vorjahr die Ferien-Insel-Tour nach Winningen erneut auf dem Programm.

 

Und wie der Name sagt, rollt diese in den Sommerferien (Anfang August).

 

Wichtig: Alle Teilnehmer müssen Helm- und Protektoren tragen.

Zwar verleihen die Gülser-Mosel-Skater in begrenztem Umfang Schutzausrüstung, besser ist es aber, sich jetzt einzukleiden und immer „safe“ zu rollen.

 

Die Details und Newsletter-Abo unter www.koblenzer-skatenight

Text:R.Geifes

Termine Koblenzer-Skatenight 2017

 

Do. 11.Mai
 

Do. 08.Juni

 

Do. 29.Juni + Kinderrundkurs
 

Do. 10.August
 

Do. 07.September

            Gülser-Mosel-Skater beim

 

         17.Bonner-Postmarathon 2017

 

Bei dem diesjährigen Bonner-Postmarathon gingen16

 

Moselskater erfolgreich in der Disziplinen Inlineskate-

 

Halbmarathon an den Start.

 

Ein Vereinsmitglied ging in der Disziplin Marathon an den

 

Start.

 

Es wurden folgende Ergebnisse erzielt:

 

 

Teilnehmer               AK      Ges.Zeit      PlatzGes.    PlatzKl.

 

 

Schneider,Susanne  W40  00:58:41           32                6

 

Graeff,Christine     W45     00:58:43            32               5

 

Merfeld,Sabine      W45     00:58:33            29               4

 

Schulze,Heike        W45     01:03:52            52             10

 

Junk,Anja                W45    01:07:39             63             13

 

Zirwes,Astrid         W55    01:03:46              53               2

 

Brod,Birgit              W55    01:11:47             68               4

 

Bold,Ene                 W50   01:11:50              69               5

----------------------------------------------------------------------------

 

Hahn,Pascal            M30   01:00:33           106               7

 

Emmerich,Jörg       M45   00:47:07              31             10

 

Kalsch,Jochem       M45   00:52:08              66             18

 

Brod,Joachim         M50   00:56:57              92             16

 

Königsberger,I.        M50   00:51:50             61             12

 

Schulze,Peter         M50   01:03:53            121             23

 

Stüdemann,Jörg    M60   01:03:53            122             10

 

Christians,Jann      M70   01:02:51            115               3

 

Marathon

 

Geifes,Rolf             M50  03:45:48              296            40

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

   

Vereinsinterne Termine 2017

   

09.04       Vereinswanderung

 

25.06.      Tal Total

 

15.-17.06 Großes Moselskater-Event

 

09.09.      Skaten ohne Grenzen

                      ( Pamina)

 

22.10.      Vereinswanderung